In Allgemein

Lesepaten – Erfolgsmodell an der Nordstadtschule

Bei einem Kochprojekt des Nordstadtbürgervereins an der Nordstadtschule entstand die Idee, Kinder beim Lesen lernen zu unterstützen.

Und so wurde im Jahr 2005 das Lesepatenprojekt von Frau Hahn ins Leben gerufen. Fünf Frauen aus dem Nordstadtbürgerverein und zwei Lehrerinnen machten sich gemeinsam auf den Weg, um das Experiment zu wagen. Jede Woche holten die Lesepaten ihre „Patenkinder“ in der Klasse ab und lasen mit den Kindern und sprachen über die Texte. Den Kindern bereitete diese „Lesestunde“ immer viel Spaß, den Lesepaten meistens auch.

Die Zahl der Lesepaten wuchs von Jahr zu Jahr und nicht nur Mitglieder des Nordstadtbürgervereins fanden den Weg in die Nordstadtschule. Im Schuljahr 2017/18 halfen 42 Lesepaten Kindern und Jugendlichen von der ersten bis zur achten Klasse. Manche Paten sind mehrere Stunden pro Woche an der Schule.
Die Aufgaben der Lesepaten haben sich gewandelt wie auch die Schülerschaft der Nordstadtschule.

So unterstützen die Lesepaten ihre Patenkinder inzwischen genau in den Bereichen, wo es nötig ist, sei es bei Wortschatzübungen, bei der Diktatvorbereitung, einer Buchpräsentation oder manchmal in Mathematik. Die Freude am Lesen und am Buch zu wecken bleibt aber wie vor vielen Jahren immer noch das wichtigste Ziel.