Schul- und Hausordnung Nordstadtschule

Einleitung und Grundsätze

Wie in jeder Gemeinschaft sind auch in der Schule verbindliche Regeln erforderlich. Sie dienen der Sicherheit und dem Wohlbefinden von uns allen und schützen unser Recht auf störungsfreien Unterricht. Interkulturelle Vielfalt ist Bestandteil unserer Schule. Wir praktizieren einen wertschätzenden und anerkennenden Umgang mit Unterschiedlichkeiten und setzen uns für ein gleichberechtigtes und demokratisches Miteinander ein. Alle am Schulleben Beteiligten sind Teil der Schulgemeinschaft. Wir alle achten bewusst darauf, dass andere weder durch unsere Worte noch durch unser Verhalten diskriminiert werden. Wir ermutigen und unterstützen uns gegenseitig. Die folgenden Grundsätze gelten für alle Menschen an unserer Schule:

  • in Ruhe arbeiten
  • in Frieden leben
  • Erfolg im Leben

Im Folgenden wird beschrieben, wie wir alle am Schulleben Beteiligten uns verhalten, damit alle drei Grundsätze erfolgreich umgesetzt werden können.

1. Vor Unterrichtsbeginn

Die Schülerinnen und Schüler betreten 10 Minuten vor Beginn der ersten bzw. 5 Minuten vor Beginn der zweiten Unterrichtsstunde das Schulhaus. Sie sitzen pünktlich zum Beginn der jeweiligen Unterrichtsstunde im Klassenzimmer an ihren Plätzen und warten dort auf die Lehrerinnen und Lehrer. Die Lehrkräfte achten ebenfalls auf Pünktlichkeit.

2. Im Unterricht

Wir halten uns an die geltenden Gesprächsregeln und sorgen gemeinsam dafür, dass alle in Ruhe arbeiten und lernen können. Gegenseitige Ermutigung und Unterstützung sind hilfreich, damit wir an unserer Schule in Frieden leben und erfolgreich lernen können. Alle achten auf vollständige Materialien. Mit den Materialien, den Schulbüchern und mit der technischen Ausstattung gehen wir sorgsam um. Wir achten auf eine angemessene Bekleidung. Im Unterricht tragen wir weder Kappen bzw. Mützen noch Jacken.
Toilettengänge erfolgen in der Regel zwischen den Unterrichtsstunden und zu Beginn und am Ende der großen Pause. In den Toilettenräumen achten wir ebenfalls auf Sauberkeit.

3. Im Schulhaus

Alle verhalten sich so, dass niemand beim Arbeiten und Lernen gestört wird. Damit uns nichts geschieht und wir andere nicht gefährden, rennen wir nicht im Gebäude. Auch in den Klassenzimmern und Fachräumen verhalten wir uns so, dass sich alle sicher und wohl fühlen können. Am Treppengeländer darf nicht gerutscht werden. Wir alle achten auf Ordnung und Sauberkeit, deshalb gilt in der Schule und auf dem Schulgelände ein Kaugummiverbot. Unsere Wasserspender dürfen ausschließlich mit geeigneten und verschließbaren Trinkgefäßen benutzt werden. Unsere Handys sind im Schulhaus und auf dem gesamten Schulgelände weder sicht- noch hörbar. Damit schützen wir unsere Persönlichkeitsrechte und unsere Privatsphäre. Begleitpersonen entlassen ihre Kinder vor dem Schulgebäude und können sie dort nach Unterrichtsende in Empfang nehmen.

4. Die große Pause

Zu Beginn der großen Pause verlassen alle Schülerinnen und Schüler das Schulhaus zügig und halten sich in den jeweils dafür vorgesehenen Pausenbereichen auf. Wir achten gegenseitig aufeinander. Alle müssen sich sicher fühlen können. Aus diesem Grund wird niemand mit Gegenständen beworfen, geschubst, getreten oder geschlagen. Das Werfen mit Schneebällen ist zur Sicherheit für alle ebenfalls nicht erlaubt. Die Pausenfläche halten wir sauber. Ballspiele sind im Innenhof nicht erlaubt, auch nicht während der Freizeit. Die Außentreppe zwischen Mensa und Schulhaus darf nur zum Sitzen bzw. Ausruhen benutzt werden. Der abgesperrte Bereich um die Feuertreppe sowie die Feuertreppe selbst ist für die Schülerinnen und Schüler gesperrt.

5. In der Freizeit

Während der Freizeit erholen wir uns und tanken neue Kräfte. Deshalb nehmen wir aufeinander Rücksicht und achten auf eine angemessene Lautstärke. Wir wissen: dauerhafter Lärm kann Stress auslösen und krank machen. Mit dem Inventar der Freizeiträume (Möbel, Spiele, technische Geräte etc.) gehen wir sorgsam um. Der Bolzplatz darf genutzt werden, wenn eine Aufsicht führende Person anwesend ist. Die Unterrichtsbereiche betreten wir nach der Freizeit jeweils 5 Minuten vor Unterrichts- bzw. Lernzeitenbeginn. Schulfremden Personen ist der Aufenthalt im Gebäude und auf dem Gelände der Nordstadtschule nicht gestattet.

6. In der Mensa

Beim Essen achten wir auf eine ruhige, entspannte Atmosphäre und auf unsere Tischmanieren. Nach dem Essen verlassen wir unseren Platz ordentlich und schieben den Stuhl geräuschlos unter den Tisch. Müll und Essensreste entsorgen wir in den dafür vorgesehenen Abfalleimern. Bei der Essensausgabe drängeln wir nicht. Kappen, Mützen, Jacken und Taschen werden an der Garderobe aufbewahrt.
Speisen und Getränke nehmen wir in der Regel in der Mensa, im Schülercafé oder im Innenhof zu uns und achten dabei auf Sauberkeit.

7. Suchtprophylaxe und Gewaltprävention

Wir achten auf unsere Gesundheit, deshalb ist Rauchen und das Einnehmen von anderen Suchtmitteln in der Schule, auf dem Schulgelände sowie bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen grundsätzlich untersagt. Energydrinks sind ebenfalls nicht erlaubt. Gegenstände, die andere gefährden können (Messer, Laserpointer etc.), dürfen nicht mit in die Schule oder auf das Schulgelände gebracht werden. Das Mitführen solcher Gegenstände ist auch bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen nicht erlaubt.

8. Anweisungen und Verstöße

Die Schul- und Hausordnung wird zu Beginn eines jeden Schuljahres mit allen Klassen besprochen. Den Anweisungen der Lehrerinnen und Lehrer sowie des pädagogischen Personals müssen alle folgen. Verstöße gegen die Schul- und Hausordnung werden gegebenenfalls bis hin zum Schulausschluss geahndet.