Sozialtraining und Mobbingintervention

Systemisch denken und handeln

Mobbing ist nur als Gruppenphänomen verstehbar und kann nur durch eine koordinierte, systemische Intervention auf den Ebenen Einzelperson, gesamte Gruppe/Klasse und Einrichtung/Schule umfassend und nachhaltig bearbeitet werden.

Die Teilnehmer/-innen lernen,

  • Kommunikations- und Ruheregeln anzuwenden
  • Mobbing zu erkennen, gezielt zu bearbeiten und auf Dauer zu verhindern,
  • mit Rechtfertigungsstrategien konstruktiv umzugehen und soziales Verhalten lernen,
  • kommunikative Fertigkeiten zum Aufbau tragfähiger Beziehungen und zur Entschlüsselung der Mobbingdynamik lernen und anzuwenden,
  • Kinder und Jugendliche werden befähigen, ehrlich zu sein, die eigene Meinung offen zu äußern und die Meinungen anderer zu respektieren